LOGIN

Wunderbar langes Wochenende. Gestern waren wir noch im Baumarkt, um zusätzliches Holz für unser Carport zu holen. Heute nochmal zwei Stunden streichen und dann bin ich mit dem Rad losgezogen, um die Nationalfeiertagsfotos zu machen. Weit bin ich nicht gekommen und habe wieder das übliche Material nach Hause gebracht - Selbstportrait inklusive. Das Wetter war unglaublich schön!

So vor eineinhalb Jahren habe ich meine Pixellampe an die Wand gehängt. Das Ding sieht ja chic aus aber in letzter Zeit hat es immer mehr Probleme gemacht. Ständig sind LEDs ausgefallen. Der Grund dafür war, dass die Kontaktbeinchen der LEDs extrem korrodierten - sprich rosteten. Ich wollte das Problem in den Griff bekommen, indem ich Trockenmittel (kennt man aus den Elektronikverpackungen) ins Gehäuse steckte, aber der Erfolg war bescheiden. Außerdem stellte ich fest, dass meine Lösung mit Colorduino und Standard-RGB-LEDs nicht mehr state of the art war. Wie schon im Beitrag "The LED Thing" beschrieben, gibt es da diese tollen WS2811 bzw. WS2812b LEDs, die sich in Reihe verlötet, individuell ansprechen lassen. Die kann man als Strang zusammenlöten und muss sich kein kompliziertes Raster basteln.

Das wunderschöne Herbstwetter nimmt kein Ende. Es ist Mitte Oktober und das Thermometer klettert auf über 20 Grad! Wir haben uns enschlossen auf's Goldeck zu fahren, mit der nostalgischen 70er-Jahre-Seilbahn. Oben am Gipfel war's dann schon ein bisschen windig und frisch. Aber wir hatten genügend Klamotten dabei und beim Wandern wurde uns gleich wieder warm. Am Goldeck hat man eine fantastische Aussicht auf Spittal, den Millstättersee und das Drautal. Wir haben das schon einmal im Winter erlebt.

Bei uns in Frög an der Drau kann man schöne Momente einfangen, aber ich glaube die Jahreszeit muss passen. Ich war ja schon im Sommer einmal dort, aber das Licht hat halt nicht gepasst. Die Bilder im Winter hingegen, sind dann wieder recht schön geworden. Heute war wieder so eine Situation, dass die Sonne so tief stand und unter die Baseball-Mütze leuchtete. Diesesmal habe ich beide Drohnen-Akkus leer gemacht und bin dabei ständig über Wasser geflogen. Eigentlich ohne Probleme. Wenn die Drohne ins Wasser stürzt ist sie kaputt und weg - wenn sie auf die Erde fällt ist sie halt nur kaputt.

Und wieder ein wunderschöner Herbsttag. Eigentlich wollten wir auf's Goldeck, aber irgendwie lief uns die Zeit davon, und so machten wir einen Spaziergang nach Emmersdorf, Bergl, St. Lamprecht und wieder heim. Ich hatte alles dabei. 360° Kamera, Drohne und Fotokamera. Beim Schloss machten wir kurz Halt um den neu angelegten Garten anzusehen.

Ja, die Tage werden immer kürzer und dafür die Schatten länger. Herbst halt. Aber was für ein traumhaftes Wetter! In der Früh war schon zwei- dreimal Eiskratzen angesagt, aber die Tage waren einfach wunderschön. Was hilft's, wenn man arbeiten muss. Aber glücklicherweise gibt es Wochenenden, und das fängt jetzt schon mit Freitag an. War heute etwas länger im Büro, dann nach Hause zum Rasenmähen (vermutlich das letzte Mal), und nach der Dusche blieb noch Zeit und Licht für's Drohnenfliegen und Fotografieren. Viel ist's nicht geworden aber ich habe mich bemüht!

Wer ist online?

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

Links